Castel Sant’Angelo

ANIMULA VAGULA BLANDULA

HOSPES COMESQUE CORPORIS

QUAE NUNC ABIBIS IN LOCA

PALLIDULA RIGIDA NUDULA

NEC UT SOLES DABIS IOCOS.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Castel Sant’Angelo, die Engelsburg, ist ein besonders faszinierendes Gebäude. Nachdem 133/34 n.Chr. die heutige Engelsbrücke fertig gestellt worden war, begannen noch zu Lebzeiten Kaiser Hadrians im Jahr 139 n.Chr. Arbeiten an einem Mausoleum. Das Grabmal war in der Spätantike als „Hadrianeum“ bekannt. Der zylinderartige Bau war jedoch nicht als Grablege für einen einzigen Kaiser gedacht. Beigesetzt wurden neben Kaiser Hadrian und seiner Frau Sabina u.a. auch die Kaiser Antoninus Pius und seine Frau Faustina sowie die Kaiser Mark Aurel, Commodus, Septimius Severus und Caracalla (Marcus Aurelius Antoninus Bassianus).

Bereits im frühen Mittelalter wurde das Mausoleum, das inzwischen mit seiner festen Mauerung in die Stadtbefestigung integriert worden war, als Burg ausgebaut, die als Stützpunkt zur Kontrolle der Stadt genutzt werden konnte. Im 15. Jahrhundert wurde die Engelsburg schließlich zur Festung der Päpste ausgebaut. Zugleich richteten die Päpste Alexander VI. und Nikolaus V. prächtig ausgestattete Wohnbereiche ein. Sixtus V. fügte die Schatzkammer hinzu, in der sich einige Zeit auch die Archivkästen und damit der Ursprung des Archivio Segreto Vaticano befand.

Die Engelsburg diente später auch als Gefängnis der Inquisition. Im 19. Jahrhundert besetzten schließlich französische Truppen die Engelsburg zur Zeit Napoleons, wovon auch noch einige „Graffitti“ zeugen.

Heute hat man in den Sommermonaten am Abend die Möglichkeit, auch einen Teil des „passetto“ – des Fluchtwegs der Päpste – zu besichtigen. Die romantische Atmosphäre der beleuchteten Engelsburg bei Nacht lässt sich dann – je nach Vorliebe – anschließend am Tiber oder im centro storico fortsetzen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s