Lauter Lügen (ein Zitat)

Ein Gedicht von Reiner Kunze ist mir in Köln den ganzen Tag nicht aus dem Kopf gegangen. Weil ich im Internet den Text nirgends gefunden habe (soviel zu meinen Recherchekünsten: Wenn ich wirklich ‚mal ein Gedicht im Wortlaut nachlesen will, dann findet sich der Text nicht!), gibt es ihn hier aus meinem leicht fleckig-speckigen Gedichtband abgetippt:

LAUTER LÜGEN (Reiner Kunze)*

Der Kölner Dom / kann nicht in den Himmel kommen: / Er ist auch leer / zu schwer.

Drum wohnt der Himmel, / wenn er auf die Erde kommt, / im Kölner Dom. / Das ärgert Rom.

Weshalb in Köln der Dom / am Bahnhof steht, / von dem nach Rom / der Schnellzug geht.

* Für Janna und Felix in Köln

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s