RomAdvisor: The Library!

DSC_0133Manchmal muss man kleine Errungenschaften und Entdeckungen einfach gleich posten! Kennt ihr das, wenn man so total begeistert und fasziniert von einer location ist? Für gutes, etwas außergewöhnliches Essen bin ich in Rom oft zu Renato gegangen. Renato ist Koch und zwar ein ziemlich guter. Er hat mit Luisa zusammen (nein, kein kochendes Pärchen: sie Restaurantmanagerin, er der Koch im Hintergrund, der – wenn etwas Zeit ist – auch gern ‚mal kleine Zaubertricks auspackt!) ein Restaurant, das bezeichnenderweise „Renato e Luisa“ heißt. In meinem ersten Krimi-Projekt wird das Ristorante jedenfalls zum Zuge kommen. Und, nein, es wird kein Vergiftungsmord den Ausschlag geben… – oder doch? Na, egal. Ich schweife ab. Dabei wollte ich doch nur sagen, dass ich eine Alternative entdeckt habe: The Library!

Centro Storico, Rom

Ebenfalls im centro storico und doch so ganz anders. Es ist ein ganz ganz kleines Restaurant im Vicolo della Cancelleria, 7. Google gibt Auskunft über die genaue Lage. Die Empfehlung habe ich einem italienischen Trend-Scout zu verdanken, dessen „Touristische Ecke, aber a b s o l u t  empfehlenswert!“ mit solchem Nachdruck vorgetragen war, dass ich mir mit einer Freundin vorgenommen hatte, dort einmal zur Probe zu essen… Die Probe war heute und
begann mit strömendem Regen und der Tatsache, dass ich mir dachte, sie wird die genaue Adresse schon nachgesehen haben und sie sich dachte, meine Wenigkeit hätte ja schließlich so getan, als ob ichs kenne… Hatte mich aber vertan. Das Lokal gegenüber vom besetzten Teatro della Valle (das ist bei Gelegenheit eine andere Geschichte) heißt nämlich „Biblioteca“. Das ist zwar nah dran, aber eben nur am Namen. Wir mussten also mit Schirm, Charme und Mütze bzw. feschem Herrenhut(ohne Feder, gell, Angelika!?) nochmal zurück und von neuem suchen, bis wir es dann endlich in einer verwinkelten Seitenstraße der Governo Vecchio gefunden haben. Keine Schilder vor der Tür, keine hineinwinkenden Kellner. Dafür fragte der Kellner freundlich, aber kritisch, ob wir denn auch wirklich reserviert hätten. Sì, auf den Namen „Angelica“ – va be’… Sagts, heißt uns willkommen und parkt unsere Schirme vor der Tür. Na, super. Ob die anschließend noch da sein werden? Ich nehms vorweg: Sorge unbegründet! Der Kellner schaute alle naselang nach unseren Schirmen (und nach uns).

DSC04248_2

Wie kann man sich das Lokal vorstellen? Also… es gibt nur unzureichende Fotos im Netz. Ich hab auch keine gemacht. Aber wenn man zuerst bei einem gepflegten Bridge-Abend war und dort bereits einen Aperitivo zu sich genommen hat, ist man in diesem Kleinod genau richtig: Lufthäkel-Deckchen, gedimmtes Licht, für den Namen „Library“ erstaunlich wenig Bücher, aber gediegene Kerzenhalter und eine ganz und gar gemütliche Atmosphäre. Der Amerikaner würde sagen: cozy! Der Brite würde vielleicht schauen, wo der Ohrensessel steht! Kaum hatten wir uns für einen Tisch entschieden, wurden uns die Mäntel abgenommen und über eine schnuckelige metallene Wendeltreppe auf eine Mini-Empore getragen; ich denke ‚mal, dass da eine Garderobe ist… Kaum saßen wir, gab es den ersten Gruß des Chefs: rosé prosecco – eigenes gebackenes Brot mit Spinat und als „Gruß“ vorneweg eine Zucchini-Spinat-Creme-Suppe, die Lust auf mehr machte. Wirklich!

Stimmen aus dem Netz zeigen aber auch auf den ersten Blick, dass wir bedient wurden wie ein verliebtes Pärchen:

Ristorantino romantico ed accogliente veramente grazioso proprio a due passi da Piazza Navona, situato all’interno di un palazzo del cinquecento è proprio il posto adatto per stupire il vostro partner.

Oder Tiziana aus Rom: Mi ci ha portato come sorpresa il mio compagno per festeggiare il nostro anniversario. Una sorpresa molto carina e romantica anche se probabilmente un po‘ costosa.

Außer uns eben tatsächlich nur noch Pärchen. Sie für das Regenwetter doch etwas untypisch gekleidet: offene Schuhe und Abendgarderobe… Aber wir konnten mithalten: Angelika sieht immer wunderhübsch aus und ich hatte zwar angesichts eines noch nicht ganz auskurierten Infekts eine Bluse mit Stehkragen und Schleifchen sowie gilè an, aber wir waren halt zwei Damen. Ha, schon gewonnen! Die Damenkarte ging denn auch an Angelika, die Karte mit den Preisen habe ich bekommen. Und wer sich ‚mal etwas gönnen möchte ooooder eben Lust auf ein Candlelight Dinner per due hat, der ist hier genau richtig. Wir haben uns zunächst die gamberoni mit Fenchel geteilt und anschließend habe ich eine Pasta mit Walnuß, Pinienkernen und Co. gegessen, während mir gegenüber ein wunderbares Fischfilet serviert wurde. Nur nach der Karte zu urteilen, wussten wir beide nicht genau, was für ein Fisch es sein sollte: Pesce persico! Wir haben nach dem Probieren in Erinnerung an den Indischen Ozean ‚mal auf White Snapper getippt. Mein Wörterbuch sagt allerdings, dass ein pesce persico ein Flussbarsch sein müsste. Er war jedenfalls sehr zart, sehr lecker und genau richtig gewürzt. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Salz, dazu eine Kräuterkruste. Und noch etwas grobkörniges Meersalz zum Nachsalzen auf dem Tisch… Mmm…

tortino1Zum Abschluss dann noch ein tortino mit roten Johannisbeeren und einer crema aus Lampionfrucht. Allein der Geruch war schon unglaublich. Die Portion war vielleicht etwas klein. Mag aber auch schlicht daran gelegen haben, dass wir uns das dessert auch wieder geteilt haben. Wir haben zwar due cucchiaini bestellt und dann doch nur zwei Gäbelchen (forchettine) bekommen, aber man kann ja auch damit jedes kleinste bisschen der Schokolade aufessen. Wir haben das jedenfalls hinbekommen. Ehrensache! Der caffè zum Schluss und der recht passable Weißwein (Pecorino) sind jetzt nicht weiter erwähnenswert. Aber das Essen war ausgezeichnet. Die Portionen nicht überladen, genau richtig, um mit einem guten Gefühl nach Hause zu gehen. Der Preis ist halt etwas für-nicht-jeden-Tag. Wir werden sicherlich wiederkommen. Vielleicht nicht unbedingt sofort wieder zu zweit, sondern mit wechselnder Begleitung. Wirklich ein Tip für die Sparte „RomAdvisor“!

DSCN0009

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s