Capodanno a Roma: Silvesterkulturen

Jetzt steht morgen schon wieder der nächste Feiertag an, dabei war doch gerade erst Neujahr!

Ich habe zu Weihnachten eine ganze Menge Karten bekommen, in denen ich gefragt wurde, ob ich denn nach „italienischer Tradition“ feiere… Nein! Es ist auch ein weit verbreiteter Irrtum, dass es in Italien die Geschenke nach wie vor am 6. Januar gibt. Das war ‚mal so, inzwischen hat sich aber Weihnachten als Geschenkefest durchgesetzt und die kleinen dicken Kinderchen bekommen dann von der Befana zum 6.1. gleich nochmal Geschenke!

rote WäscheAber zu Silvester trägt man nach wie vor rote Unterwäsche, wenn man sich Glück fürs Neue Jahr erhofft! Auf dem Flohmarkt an der Porta Portese gab es entsprechend viele günstige Angebote für (nicht gerade besonders hochwertige) Unterwäsche für Sie und Ihn… Man fragt sich an Silvester also bei hübschen Pärchen ebenso wie bei knautschigen aufgetakelten alten Damen, ob sie wohl alle rot drunter tragen?!?

Ganz sicher kann man sich da jedenfalls nicht sein. Aber überprüfen will man auch nicht… Ganz andere Sitten scheint es hingegen in Ecuador zu geben! Denn mein Portiere hatte mir zwar nicht gesagt, was sie vorhaben, aber doch zumindest, dass er und seine Frau eine Silvesterparty für ca. 15 Freunde (und deren lauthals jolende, nicht ins Bett zu kriegende Kinder) geben wollten. Ab 12 Uhr mittags roch es im ganzen Haus lecker nach Braten. Um 16 Uhr machte Miguel erst noch die letzten Besorgungen. Um 20Uhr war es ruhig und friedlich. Erst später kamen die amici dazu und außer Musik im Treppehaus war oben in meiner Wohnung auch erstmal nichts weiter zu hören. Allerdings war ich auch mit Kochen beschäftigt. Voll und ganz. Erst gegen Mitternacht auf dem Balkon haben wir dann bewundert, dass offensichtlich schon Tage zuvor eine Art Strohpuppe mit Plastikanzug gebastelt worden war. Die holten meine südamerikanischen Nachbarn nun mit viel Hallo aus der Garage und versuchten sie anzuzünden!

Ich habe kein Foto gemacht. Nicht weil ich nicht dran gedacht hätte, sondern um meine Nachbarn nicht zu kompromittieren. Denn es war die lausigste Silvesteraktion die möglich war. Die Puppe wurde mit viiel Tamtam auf die Straße bugsiert und angezündet. Angezündet? Nein, nach Nanosekündchen war das Feuer wieder aus. Inzwischen tobten die Kinder so nah an die Puppe heran, dass wir uns auf dem Balkon – die besseren Waldorf & Statler – schon sorgten, weil man ja nicht wissen kann, was da in der potentiell brennbaren Puppe alles drinsteckt. Aus lauter sie-brennt-nicht-sie-brennt-nicht-Verzweiflung wurden erst einmal lauter Böller und Knallfrösche hineingesteckt. Nach ca. einer 3/4 Stunden brannte es endlich lichterloh und ich muss ganz ehrlich sagen: Befremdlich ist es schon, wenn aus dem Lagerfeuerchen mit Funkenflug unten zwei Beine mit Hose herausschauen. Mich hätte es nicht gewundert, wenn ein zufällig vorbeifahrender Ordnungswächter die ganze Feiergesellschaft kurzerhand wegen Mord in Untersuchungshaft gesteckt hätte. Am nächsten Morgen waren zum Glück nur noch die Reste eines Holzgerüstes zu erkennen. Die Plastikkleidung war vollständig verbrannt und war eine lustige Symbiose mit dem Asphalt eingegangen.

Ansonsten hielt sich im Bereich Aurelia das private Feuerwerk in Grenzen. La crisi halt… Aber ich hatte auch keine Wunderkerzen parat. Nächstes Jahr dann wieder! Hoffentlich in Rom.

P.S. Nachtrag: Als ich um 12Uhr mittags an Neujahr durchs Foyer gegangen bin, schließen da noch diverse Partygäste auf Feldbetten. Und am 2.1. meinte mein Portiere mit ganz ganz kleinen Augen, dass er immer noch soooo einen Kopf habe, denn die Feier ging bis um 5Uhr früh und die Kinder waren nicht ins Bett zu kriegen gewesen. Daher waren ihm mit steigendem Alkoholpegel leider die hohen durchdringenden Kinderstimmen nicht aus dem Kopf gegangen. Soviel zu den Spätschäden. Inwiefern die verlorene Puppe ihren Anteil daran hatte, ließ sich nicht mehr rekonstruieren…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s