Papstbilder

Es ist erstaunlich, wie schnell das Andenkengeschäft reagiert. Im Februar kam noch einmal Benedikt XVI. in Form von Karten, Andenkenbildchen und Kalendern zu kurzer Ehre. Normalerweise überschattete der Andenkenverkauf von/für Johannes Paul II. die Souvenirumsätze mit Benedikt bei weitem. Jetzt ist bereits überall der gelbe Jorge zu sehen. Gelb deswegen, weil das eine Bild, das ihn grüßend am Tag seiner Wahl zeigt, allüberall vor gelbem Hintergrund verkauft wird.

Papstkalender

Für kurze Zeit (viel zu kurz!) hingen dann nach der Rücktrittserklärung Benedikts XVI. Plakate mit Grazie Benedetto! in den Straßen. Kaum wollte man die Kamera schnappen, um ein paar dieser Litfaßsäulenbilder zu fotografieren, da waren die Plakate aber schon wieder von Popolo della Libertà überklebt. Einige wenige gibt es noch. Die sind dann entweder mit Knutschflecken(!) versehen oder mit der nächsten Partyankündung überkleistert. Auf diese Weise ergeben sich merkwürdige Collagen. Hier eines der unversehrten Exemplare im Borgo. (Inzwischen schon nicht mehr vorhanden.)

Grazie Benedikt XVI.

In der Deutschen Botschaft am Heiligen Stuhl hing am vergangenen Donnerstag im Eingangsbereich noch ein großes Bild von Benedikt. Vermutlich weil Papst Franz noch nicht gerahmt worden war. Oder es gibt jetzt eine zeitlang mehrere Bilder, wer weiß!?

Die Preise gehen jetzt bereits nach unten. Während die Bilder von Franz I. am Anfang mit 2,50 Euro angesetzt waren gibt es sie inzwischen für 2 Euro/Stück. Meine Farmacia hat bereits eines dieser Bildchen gerahmt und über den Verkaufstisch gehängt. Besonders zahlreich sind – natürlich? – die spanischen Souvenire. Papst Franz der Mensch, Papst Franz in Bildern, Papst Franz und seine Straßenschuhe. Naja, rote Schuhe sind auch Straßenschuhe, nicht wahr? Ich hoffe, dass die Erwartungshaltung an den argentinischen Papst sich wieder einem Normalmaß annähert.

Und ob es bereits DVDs über Papst Franz gibt, weiß ich nicht genau. Vermutlich hat man den Calendario Ufficiale nur in einen Karton voller DVDs gesteckt, weil alle anderen Kisten schon voll waren. Aber wer weiß…

Papst Franz auf DVDs

Papst Franz auf Bildern 1

Zuzutrauen wäre es den emsigen Verkäufern ja! Ich behalte das jedenfalls ‚mal im Blick und halte Euch auf dem Laufenden. Besonders gefreut habe ich mich heute allerdings über ein ganz und gar papstloses Geschenk: Eine Kollegin brachte mir eine Sonderbriefmarke von der Sedisvakanz mit. Ich hatte völlig vergessen, mir einen Satz zu kaufen und die Briefmarken waren dann im Handumdrehen weg. Insofern bin ich jetzt stolze Besitzerin einer einzigen dieser Briefmarken und werde sie mir in München rahmen und an die Wand hängen. So.

Advertisements

2 Kommentare zu „Papstbilder“

    1. Oh, echt? Rom scheint er ein bisschen zu meiden… Ich finde ja diesen Austausch Bari-Rom sehr toll! Danke für deine vielen lieben Kommentare. Ich bin da nicht so fix, aber lese deinen Blog immer(!) und sehr gern! Gruß aus der gelebten Sintflut hier in Rom… Regen, Regen, vorhin sah es aus wie Graupelschauer. War wohl aber nur Dreck…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s