Müllfrauen in Rom: eine besondere Gattung!

Müllfrau

Müllfrauen! Sie sind ein ganz besonderes Phänomen in Rom…
Wer den römischen Straßenverkehr aufmerksam beobachtet, sieht Frauen, die sich auf ihrem Motorino an einer roten Ampel den Lippenstift nachziehen. Fast jeder Fahrer telefoniert mit dem Handy, während er mühsam die Spur hält oder einfach eine neue, dritte oder vierte Spur eröffnet. Kaum zu übersehen sind hingegen die kleinen AMA-Laster der römischen Müllabfuhr. Je enger die Gassen, desto eher sieht man kleine dreirädrige Ape-Müllwägelchen. Bei mir im Außenbezirk kommt zuverlässig eine halbe Stunde nach Mitternacht mit viel Getöse ein etwas größeres Müllauto, das die Container entleert. Faszinierend sind jedoch die Müllfrauen. Einige von ihnen fahren die kleinen

oder mittelgroßen Müllautos, einige sind nur mit dem Rollwägelchen und dem Besen unterwegs. Immer scheint der Auftrag zu sein, die Gehwege und die Zwischenräume des Kopfsteinpflasters sauber zu halten. De facto wird … telefoniert, geschwätzt, ein bisschen gefegt, ein bisschen geschwätzt und das dann immer mit dem cellulare in den bestens manikürten und farbenfroh lackierten Händen. Der kleine Finger wird nicht selten grazil abgespreizt… Einem amerikanischen Touristen würde ich es nicht einmal übel nehmen, wenn er die orange gekleideten Dämchen allesamt für Partygirls hält, denen Sozialstunden aufgebrummt wurden. So etwas gibt es hier aber nicht! Es sind wirklich reguläre Angestellte der AMA.

Mir wurde einmal erzählt, dass ein Papst die omnipräsenten Müllfrauen sogar aufgriff und sagte, es könne doch nicht sein, dass Frauen auch so schwere Arbeiten wie bei der Müllabfuhr ausüben müssten. Ich glaube allerdings hier liegt ein Irrtum vor! Erstens ist das ganz offensichtlich kein schwerer Job, wenn er mit so viel Muße ausgeübt wird, wie ich es Tag für Tag beobachte. Zweitens ist es sicherlich ein extrem begehrter Job, weil er vermutlich mit einer städtischen Festanstellung einhergeht. Denn wenn ich an meine horrenden AMA-Gebühren denke, dann will ich mir gar nicht ausmalen, welchen Monatslohn die Müllfrauen einstreichen. Die Lateiner unter Euch können es sicherlich schon alleine dechiffrieren: das Akronym der römischen Müllabfuhr bedeutet so viel wie „er/sie/es liebt“ – ob mich meine Müllabfuhr liebt, mag ich jedoch bezweifeln. Das Wägelchen, das jeden Morgen zwischen 8:30Uhr 9Uhr an der Hauptstraße darauf wartet, dass die Anwohner den Restmüll hineinwerfen, weil es keine Restmülltonne mehr gibt, liebt mich jedenfalls nicht. Es ist regelmäßig schon weg, wenn ich komme oder kommt einfach gar nicht.

Aber ich will nicht meckern: Wir sind hier in meiner Gegend seit gut zwei Jahren Vorzeigebezirk! Bei uns wird der Müll getrennt… Die Aktion sah vor: Schriftliche Ankündigung – Entfernung der Restmülltonnen – schriftliche Ankündigung, dass wir jetzt immerhin regelmäßig ein kleines Restmüllwägelchen vorbeigeschickt kriegen und dann punktgenau mit unseren Restmüllbeuteln aus dem Haus wieseln müssen, um es abzugeben. Sagen wir ‚mal so: Es funktioniert … nicht. Wir bringen allesamt unseren Müllbeutel so wie eh und je zu verschiedenen Zeiten nach draußen. Die Müllcontainer stehen entlang der Straßen. Man dreht sich zweimal, dreimal um oder zieht gleich die einsetzende Dämmerung als Tarnung vor und legt das Beutelchen neeeeben die Metall-, Glas- und Papiercontainer, bevor man sich eilig (= ich) oder völlig uninteressiert (= alle anderen) entfernt. Auch ein „System“!

Advertisements

3 Kommentare zu „Müllfrauen in Rom: eine besondere Gattung!“

  1. Das wohl interessanteste an der Müllabfuhr in Italien ist, dass man kaum schmutzige Müllwerker sieht, ob Männlein oder Weiblein. Il motto principale è: fare bella figura.

  2. In Rom ist der Müll immerhin noch kein Politikum und Druckmittel wie in Neapel. Er wird tatsächlich noch abgeholt und gerade im centro storico sind die Straßen in der Regel vorbildlich sauber! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s